Ausgeschriebene wissenschaftliche Arbeiten

Nach Umfang:

 


Robotische Multidirektionale Additive Fertigung

mdam1

Diverse Entwicklungen im Fachbereich der additiven Fertigung gehen derzeit über den reinen schichtweisen Aufbau hinaus oder erweitern diesen durch Manipulatoren mit mehr als drei Freiheitsgraden. Für spezielle Anwendungen ist eine vollständige Manipulation der Druckplattform unter einem feststehenden Druckkopf notwendig. Am IGMR wird derzeit an der gesamten Prozesskette der Multidirektionalen Additiven Fertigung, speziell für das Lichtbogenschweißen (Wire-Arc Additiven Manufacturing (WAAM)), geforscht. Dazu werden Algorithmen entlang der Prozessvorbereitung (Slicing, Pfadplanung, Trajektorienplanung) weiterentwickelt und das multidirektionale Metallbauteilen additiv gefertigt.

Zum Sommersemester 2021 sind eine Vielzahl von Themen für Abschlussarbeiten zu besetzen. Dabei sind sowohl Themen mit Schwerpunkten Konstruktion, Softwareentwicklung oder praktischen Versuchen am Roboter zu vergeben. Im Bereich der Softwareentwicklungen werden Algorithmen für das Framework ROS in C++ oder Python entwickelt. Die praktischen Versuche am Roboter erfordern eine Kombination aus Kenntnissen im Bereich der Roboterprogrammierung, der additiven Fertigung (bspw. FDM) und der Fügetechnik (speziell Lichtbogenschweißen). Konstruktive Elemente beziehen sich auf die Entwicklung und den Umbau von Robotern, End-Effektoren und Handgelenken.

mdam2

 

Bei der Bewerbung würden wir uns über eine kurze Motivation und Vorstellung der bereits bestehenden Kenntnisse in den beschriebenen Themenbereichen freuen. Defizite sollen und können bei geeigneter Motivation auch am Institut im Rahmen der Abschlussarbeit erlernt werden.

Für mehr Informationen besuchen Sie gerne unseren Blog.

Einen speziellen Eintrag zur Multidirektionalen Additiven Fertigung finden Sie auch in unserem Blog.

 

 

Art der Abschlussarbeit

  • Bachelorarbeit, Masterarbeit

 

Anforderungen

  • Interesse an der additiven Fertigung und Robotik
  • Hohe Teamfähigkeit
  • Grundkenntnisse der Mechanik oder Robotik
  • Grundkenntnisse in der Programmierung mit C++, Python (wünschenswert)
  • Vorkenntnisse im Robot Operating System (ROS)

 

Ansprechpartner

  • Markus Schmitz - schmitzm(at)igmr.rwth-aachen.de - Tel.: 0241 80 99801

KONTAKT


Institut für Getriebetechnik, Maschinendynamik und Robotik

RWTH Aachen

Eilfschornsteinstraße 18

52062 Aachen

 

Tel.: +49 (0)241 80 95546

Fax:  +49 (0)241 80 92263

Mail: 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.