Ausgeschriebene wissenschaftliche Arbeiten

Nach Umfang:

 


  • Home
  • Wissenschaftliche Arbeiten
  • Konstruktion eines robotischen Handgelenks für den Einsatz in der objektintegrativen multidirektionalen additiven Fertigung

Konstruktion eines robotischen Handgelenks für den Einsatz in der objektintegrativen multidirektionalen additiven Fertigung

links: Roboter Paragrip und Rechts ein Roboter von Kuka mit Schweißgerät

Diverse Entwicklungen im Bereich der additiven Fertigung gehen bereits über den reinen schichtweisen Aufbau von Bauteilen hinaus und nutzen dafür u.a. Manipulatoren mit mehr als den üblichen drei translatorischen Freiheitsgraden. Für viele Druckverfahren erweist sich dabei das vollständige Manipulieren der Druckplattform unter einem feststehenden Druckkopf als vorteilhaft. Am IGMR wird derzeit an der gesamten Prozesskette der multidirektionalen additiven Fertigung, speziell für das Lichtbogenschweißen (Wire-Arc Additive Manufacturing (WAAM)), geforscht.

Im Zuge dessen soll der in der Vergangenheit in Eigenentwicklung konstruiert und gefertigte „Paragrip“ (s. Abb. links) verwendet werden. Durch sein objektintegratives Handhabungsdesign eröffnet sich die innovative Möglichkeit, das Druckbett frei im Raum zu bewegen. Im Rahmen einer Bachelorarbeit sollen daher die Handgelenke des Paragrips für den Einsatz in der objektintegrativen, multidirektionalen additiven Fertigung umkonstruiert werden. Darüber hinaus soll ein zu den Handgelenken passendes Druckbett designt werden, welches das dynamische Umgreifen des Druckbettes während des Druckvorgangs ermöglicht.

 

 

Art der Abschlussarbeit:

  • Bachelorarbeit

 

Voraussetzungen:

  • Selbstständige und zuverlässige Arbeitsweise
  • Interesse an der Thematik
  • Erste Erfahrungen im Bereich der Konstruktion

 

Mögliche Arbeitspakete:

  • Einarbeitung in die Themenbereiche Robotik & additive Fertigung
  • Konzeptionierung & Konstruktion von Handgelenk & Druckbett
  • Erstellen von Fertigungsunterlagen

 

Wir bieten:

  • Flexible, unabhängige Zeit- und Arbeitsgestaltung
  • Ein lockeres Arbeitsklima und eine enge, regelmäßige Betreuung
  • Gute IT-Ausstattung (Remote-Zugriff zur Arbeit von Zuhause)

 

Ansprechpartner:

Jan Wiartalla - +49241 80 99790

KONTAKT


Institut für Getriebetechnik, Maschinendynamik und Robotik

RWTH Aachen

Eilfschornsteinstraße 18

52062 Aachen

 

Tel.: +49 (0)241 80 95546

Fax:  +49 (0)241 80 92263

Mail: 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.